Satzungsänderungen

            § 1 Absatz 3: mit bisherigem Wortlaut:
            "3.  Die Forstbetriebsgemeinschaft hat ihren Sitz in Eichstätt."

            soll künftig lauten:
            "3.  Die Forstbetriebsgemeinschaft hat ihren Sitz in 85131 Preith"

-           In § 12 Absatz 4 soll vor "Landkreis Eichstätt" der Buchstabe "a)" entfallen.

-           § 2 Absatz 3: mit bisherigem Wortlaut:
            "3.  Sofern die FBG als Abnehmer oder Kommissionär der Erzeugnisse ihrer Mitglieder auftritt, hat sie jährlich eine Bilanz, eine Gewinn- und Verlustrechnung und einen Geschäftsbericht entsprechend den Bestimmungen der Verleihungsrichtlinie VwV Nr. 787-L aufzustellen und der Mitgliederversammlung sowie der Verleihungsbehörde bis spätestens 30. April des folgenden Jahres vorzulegen sowie jährlich die Bücher und Rechnungen durch einen Wirtschaftsprüfer, eine Wirtschaftsprüfgesellschaft oder einen anderen unabhängigen und sachkundigen Prüfer prüfen zu  lassen und der Mitgliederversammlung sowie der Verleihungsbehörde das Prüfungsergebnis bis spätestens 30. April des folgenden Jahres vorzulegen.

            soll künftig lauten:
            "3.  Die FBG lässt jährlich eine Bilanz und eine Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluss) gemäß den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) in der jeweils geltenden Fassung durch einen Steuerberater aufstellen. Die FBG legt sie der Mitgliederversammlung sowie der Verleihungsbehörde innerhalb von fünf Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres vor. Die Erstellung des Jahresabschlusses muss eine Plausibilitätsprüfung der Bücher und Rechnungen enthalten.

            Im Anschluss an den neu gefassten § 2 Absatz 3 soll ein neuer Absatz 4 treten mit folgendem Wortlaut:
            "4.  Die FBG legt innerhalb von fünf Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres eine auf dem Ergebnis von Abs. 1 basierenden Beurteilung der wirtschaftlichen Verhältnisse durch einen  Steuerberater (nach Maßgabe der Verleihungsbehörde) der Mitgliederversammlung und der Verleihungsbehörde vor.       

            Der bisherige Absatz 4. bleibt unverändert und erhält die Ziffer 5.